Montag, 22. August 2016

AuPair Update und Häkelprojekt

Hallo Ihr Lieben,

zu einem neuen Update in meinem Au Pair Leben und meinem neuen Häkelprojekt.

Ich bin jetzt schon 11 Tage hier und ich gewöhne mich langsam an alles.
Die Zeiten sind hier insgesamt sehr anders, es gibt späteres Frühstück, weil die Arbeit und Schule (im Moment sind aber noch Ferien) erst später anfangen und vor allem gibt es sehr spätes Abendessen. Wir haben heute noch nichts zu Abend gegessen... ;) Die Kinder kommen meistens erst so um halb elf ins Bett und ich bleibe dann auch nicht mehr lange wach, denn meine Tage sind meistens sehr anstrengend.
Ein Traum ist natürlich das Wetter, heute war es schon fast zu warm! Wir hatten 35°C im Schatten und morgen soll es noch wärmer werden! Aber ich genieße die Sonne sehr, morgens gehe ich sehr gerne mit den Kindern raus, Fahrrad fahren oder Fangen spielen.

Am Wochenende fährt die Familie, wie ich im letzten Post schon erzählt habe, meistens zu den Pferden und gestern habe ich mich dann auch aufs Pferd getraut. Ich war mir da noch etwas unsicher, ich finde Pferde sind zwar wunderschöne, elegante Tiere, aber ich habe auch Respekt davor. ;) Es war aber ein sehr schönes Gefühl zu "Reiten", naja ich hab ein bisschen auf dem Pferd gesessen und es ist langsam herumgelaufen. ;)

Ich fühle mich auf jeden Fall sehr wohl in meiner Familie und freue mich auf die kommende Zeit.

Ich wollte Euch auch noch mein neues Häkelprojekt zeigen!
Ich mache mir nämlich eine Grannydecke für mein neues Zimmer. :)


Das Grannymuster habe ich mir ausgedacht, ich habe einfach drauf los gehäkelt und geschaut was am Ende raus kommt. So ist es dann geworden, es gefällt mir sehr gut. Ich bin gespannt, wie es am Ende, wenn alle Grannys zusammengenäht sind aussehen wird.


Mir ist aufgefallen, dass die Farben super zu meinen Sportschuhen passen. ;)


Noch ein im Prozess Bild, dann verabschiede ich mich heute auch schon wieder von Euch, denn es gibt jetzt Abendessen...um viertel vor zehn... ;)


Danke nochmal für alle Euren lieben Kommentare zu meinem Au Pair Jahr, ich freue mich so sehr über jeden einzelnen!!! 

Macht es gut Ihr Lieben.

Sonntag, 14. August 2016

Meine ersten Tage in Spanien als Au Pair

Hola, Ihr Lieben, aus Spanien,

heute ist mein dritter Tag in Spanien. Die Kinder machen gerade ihren Mittagsschlaf und ich habe ein bisschen Zeit Euch zu berichten.


Am Freitag ging das Abenteuer los. Am Flughafen musste ich mich von meiner Familie und meinem Freund verabschieden (es blieb nicht ganz Tränenlos) und dann musste ich zwei Stunden bis nach Bilbao fliegen. Am Flughafen hat mich meine Gastfamilie abgeholt und wir sind erstmal Paella essen gegangen...Yuuummmmyyy...!


Ich bin wirklich sehr lieb in der Familie aufgenommen worden. Die beiden Kinder freuen sich immer sehr, mit mir was zu machen und alle bemühen sich schön langsam zu reden, damit ich überhaupt was verstehe. Mit meinem Schulspanisch ist es im Moment schon noch sehr schwierig.
Ich habe ein sehr süßes Zimmer, das ich mir schon ein bisschen heimisch eingerichtet habe. Da werde ich Euch bestimmt noch ein paar Fotos zeigen. :)


Gestern waren wir im spanischen Supermarkt einkaufen, dort gibt es frischen Fisch fast wie auf einem Markt. Nachmittags ging es dann aufs Land zu den Pferden. Meine Gastmutter hat dort ein Pferd und auch die Schwester und Mutter meines Gastvaters haben dort Pferde. Es ist wirklich sehr schön dort und die Kinder haben sehr viel Platz zum Spielen.

Und heute haben wir uns die Stadt Vitoria Gasteiz, in der ich jetzt für ein Jahr wohne angeguckt. Es ist sooo eine schöne Stadt mit tollen alten Häusern und Villen. Als ich meinte, dass die Stadt so sauber und ordentlich sei, meinte mein Gastvater, im Moment wäre die Stadt sehr dreckig, weil gerade Feiertage sind und sie nicht sauber gemacht wird. ;) Waaas...? Ich weis nicht wie es noch sauberer werden soll...hahaha...ich werde es sehen.

Vitoria Gasteiz ist die Hauptstadt der spanischen Region Baskenland und ist außerdem ein Green Capital, das heißt sie hat viele Grünstellen, ist umweltbewusst und ist sehr sauber.
Ich werde, wenn ich mich hier ein bisschen besser auskenne mal ein paar Fotos von der Stadt machen und Euch ein bisschen mehr über Vitoria Gasteiz berichten.

Abends falle ich total platt ins Bett, denn es ist sehr anstrengend eine Sprache zu lernen, eine neue Umgebung zu haben und insgesamt viele neue Erfahrungen zu machen!

Ich hoffe Euch hat mein kleiner Einblick gefallen,
Habt noch einen schönen Sonntag,

Dienstag, 9. August 2016

Eure mini Scrapbooks zu meinem DIY ♥

Hallo Ihr Lieben,

ein gaaaanz großes Dankeschön für Eure lieben Kommentare zu meinem letzten Post über meine Zukunft. Jetzt bin ich nur noch drei Tage hier in Deutschland aber so richtig verstanden, dass ich dann ein Jahr in Spanien leben werde, habe ich noch nicht. ;)

Heute soll es aber um mein letztes DIY gehen, in dem ich Euch gezeigt habe wie Ihr ein mini Scrapbook selber basteln könnt und einige haben ihre Bilder auf Instagram mit mir geteilt, worüber ich mich sehr gefreut habe. ♥♥♥

Und diese schönen Bilder möchte ich auch gerne hier mit Euch teilen.

Das erste Buch ist von der lieben Sylvia @lillys_home. Ich finde es ist total toll geworden. Das Vögelchen ist so süß.


Und auch das zweite Buch von der lieben Annika @snugglefriends ist super süß geworden. Ich finde es sehr spannend zu sehen, wie jeder durch seinen eigenen Stil was ganz neues aus meinem DIY zaubert.


Das dritte Buch ist von der lieben Kerstin @hauschen_hinterm_gartenzaun. Ihre Idee finde ich auch total schön, sie hat in die kleinen Täschchen Teebeutel gesteckt.


Und ein viertes Buch habe ich noch für Euch, das ist von der lieben Julia @made_by_juu.
Auch das ist so toll geworden.


Alle vier haben auch sehr süße Instagram Accounts, die ich Euch oben verlinkt habe, sie freuen sich bestimmt über einen Besuch von Euch.

Ich bin total begeistert von Euren Büchern und freue mich sehr, wenn Ihr weiterhin Eure DIYs mit mir teilt. 

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag, ich bin jetzt gleich auf einem Geburtstag eingeladen.
Macht es gut,


Freitag, 5. August 2016

Meine Zukunft | Ich bin dann mal weg!

Hallo meine Lieben,

wer mir auf Instagram folgt, hat es vielleicht schon mitbekommen, es wird sich bald so einiges bei mir ändern!
Ich habe ja dieses Jahr mein Abitur gemacht und man überlegt natürlich viel, was man danach machen könnte. Für mich stand fest, ich möchte erstmal nicht studieren und auch noch keine Ausbildung anfangen. Ich möchte reisen, Erfahrungen sammeln und die Zeit genießen bevor es wieder ans Lernen geht. Und da ich schon lange den Wunsch hatte einmal ein Au Pair zu sein, habe ich mich für ein Au Pair Jahr beworben. Eigentlich sollte es in die USA gehen aber das hat nicht geklappt, da alle Organisationen mich abgelehnt haben, weil ich dieses Jahr eine Operation hatte. Und obwohl ich jetzt gesund bin, durfte ich aus Gründen (die ich bis heute nicht verstanden habe) nicht als Au Pair in die USA gehen.
Also musste ein neuer Plan her, aber meinen Wunsch wollte ich nicht aufgeben. Ich habe überlegt, welche Länder mich in Europa interessieren würden (da ist es nämlich sehr viel einfacher mit der Einreise) und diese Frage hatte ich schnell beantwortet...ESPAÑA.


Ich werde also am 12.8.2016 für ein Jahr nach Spanien gehen und dort als Au Pair bei einer Familie wohnen und arbeiten.

Ich habe mit einigen Familien geskyped und geschrieben, bevor ich meine jetzige Familie gefunden habe. Nach dem ersten Gespräch mit der Familie wusste ich, die ist es!
Zu meiner Familie gehören zwei ganz liebe Eltern, ein vierjähriger Sohn und eine zweijährige Tochter.

Ich freue mich schon sehr auf die Zeit und bin vor allem gespannt wie schnell ich die Sprache richtig sprechen kann. Ich hatte zwar drei Jahre lang Spanisch im Unterricht, aber da hat man nicht viel für den Alltag gelernt.


Gestern hatten meine Bruder und ich unsere Abschiedsparty, denn auch mein großer Bruder wird für ein Jahr verreisen. Er macht work and travel in Neuseeland.
In unserer Familie wird sich also auch so einiges ändern....ich bin gespannt wie alles wird!


Es war eine wunderschöne Abschiedsfeier, mit viel Vorfreude aber auch mit ein paar Tränen.

Meine Schwester Katja hat uns beiden super schöne und sehr leckere Kuchen gebacken.


Mal schauen, was ich Euch dann aus Spanien alles zeigen kann. Auf Instagram hatten manche schon Sorge, dass sie dann keine Stecknadeln mehr bestellen können, aber vielleicht kann ich ja auch aus Spanien Päckchen an Euch schicken. Wir werden sehen. ;)


Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende.

Dienstag, 2. August 2016

Mini-Scrapbook selber machen | DIY

Hallo meine Lieben,

ich hatten den gesamten Post schon einmal geschrieben und beim Veröffentlichen ist die Seite hängen geblieben und alles war wieder gelöscht. Ich hoffe dieses mal klappt es.

Aber so los geht es mit dem Post heute, am Dienstag. Denn heute habe ich ein DIY für Euch, dass sich viele, so oft gewünscht haben.
Ich nehme Euch Schritt für Schritt mit, wie ich ein Mini-Scrapbook bastel.


Was Ihr alles dafür braucht:

- einen doppelseitig bedruckten Bogen Karton in der Größe 12 x 12 Inch (das ist eine normale Größe   bei quadratischen Bögen, das entspricht ca. 30,48 cm)
- doppelseitiges Klebeband
- Lineal
- Bleistift
- Schere
- Maskingtape

Optional:

- Deko
- Blümchenaustecher
- Kordeln
- Falzbein


Auf geht´s:

Wichtig zu wissen ist, dass die eine Seite des Kartons auf den Innenseiten und die andere Seite des Kartons auf dem Cover und der Rückseite zu sehen sein wird.

Du beginnst damit, ein Raster auf die Außenseite zu zeichnen, welches aus 16 Quadraten besteht, die 3 x 3 Inch ( = 7,62 cm ) groß sind, so wie es auf dem Bild abgebildet ist.


Jetzt musst du dich entscheiden was auf dem Cover zu sehen sein soll. Eine der vier Ecken kann das Cover sein. Diese Ecke legst du nach oben rechts und schneidest dann wie unten mit den Pfeilen eingezeichnet mit der Schere Schlitze in den Karton, also zweimal von rechts und einmal von links.


♥♥♥


Jetzt geht es daran das Buch zusammen zu falten. Du drehst den Karton einmal um, sodass die Innenseite oben liegt und beginnst damit das Cover-Quadrat umzufalten und die Kante glatt zu streichen.


Jetzt drehst du den Karton wieder um und faltest das nächste Quadrat in die andere Richtung um und streichst die Kante glatt.


Auch um die Ecken einfach an der geschlossenen Seite den Karton umknicken und glatt streichen. So fährst du immer weiter fort, es ist das Prinzip, wie wenn man einen Fächer faltet.


Am Ende nur noch die Rückseite umknicken und schon nimmt das Buch langsam Gestallt an.


Jetzt ziehst du das Buch an den beiden Außenseiten ein wenig auseinander (so wie auf dem Foto unten). Du solltest nun zwei nach oben geöffnete und ein nach unten geöffnetes Dreieck sehen.
Auf der linken Seite befindet sich dein Cover, auf der rechten Seite dir Rückseite das Buches. Die Fläche die die Unterlage berührt ist später die untere Kante des Buches.


Auf jeder Seite des Buches soll später eine Tasche sein. Um die Öffnungen der Taschen zu machen kannst du den Blümchenausstanzer verwenden, den du zur Hälfte an die Kante anlegst, sodass ein Halbkreis entsteht oder du schneidest Halbkreise mit der Schere aus.

Nun legst du das Buch mit dem Cover nach oben und der gerade herausgefundenen unteren Kante des Buches zu dir zeigend hin. Jetzt ziehst du das Cover nach links. Auf dem zweiten Quadrat oben ist eine Öffnung für eine Tasche, dort stanzt du einen Halbkreis aus.
Dann klappst du die nächste Seite auf und dort ist auf der rechten Seite an der rechten Kante eine Tasche. Auf der wiederum nächsten Seite ist wieder eine Öffnung auf der rechten Seite oben, so verfährst du immer abwechselnd weiter fort.


Das Muster der Öffnungen sieht dann so aus:


Jetzt werden die Seiten aufeinander geklebt, sodass die Taschen entstehen.
Dazu legst du das Buch wieder vor dich und ziehst dieses mal das Cover nach rechts, sodass sich die Innenseiten der Taschen öffnen. Hier klebst du mit dem doppelseitigen Klebeband an den beiden offenen Seiten zwei Klebestreifen an (so wie auf dem Bild unten markiert).
Dann klebst du die beiden Seiten aneinander.


Es sollte nun eine nach oben geöffnete Tasche entstehen.


Dieser Teil lässt sich nach unten klappen. Und auch hier werden wieder zwei Klebestreifen an den beiden offenen Kanten angeklebt und die Seiten anschließend aufeinander geklebt.


So fährst du immer weiter fort, bis alle Seiten aufeinander geklebt sind, Dabei solltest du darauf achten, dass du nur Klebestreifen auf das Muster klebst, welches auch das Cover hat, ansonsten klebst du spätere Buchseiten aufeinander und das wäre sehr ärgerlich.


So sieht das Buch dann fertig aus.


Ich verziere den Buchrücken noch mit einem Streifen Maskingtape, dann sieht das Buch sofort ordentlicher aus und die Seiten halten besser zusammen.


Einfach das Maskingtape an einer Seite anbringen und um den Buchrücken klappen.


Und fertig ist das Buch! Der schwierigste Teil ist nun geschafft, denn jetzt muss nur noch verziert werden.


Zum Beispiel kannst du einen hübschen Tag nehmen und einen Faden anbringen, damit man es gut aus den Taschen ziehen kann.


♥♥♥


Ich nehme auch immer gerne kleine beschriftete Karten, wie die von K&Company SMASH*.
Daran kann man super ein Maskingtape Stück ankleben und eine Zacke einschneiden, so wie bei einem Fähnchen. Dann kann man es wieder gut aus der Tasche raus ziehen.


Bei der Dekoration kannst du dich ganz frei austoben, du kannst zum Beispiel auch Sticker verwenden. Ich verziere immer noch gerne das Cover mit einem kleinen Bildchen.


Ich habe mich hier für diese süß Dame entschieden.


Und fertig ist dein eigenes kleines Scrapbook. Hier noch in Bild von ein paar weiteren Büchern:


♥♥♥


Ich hoffe Euch hat das DIY gefallen, wenn Ihr noch irgendwelche Fragen habt, könnt Ihr mir diese gerne stellen und wenn Ihr noch Tipps habt, wie ich das DIY verbessern kann, dann schreibt mir das gerne auch.

Ich würde mich sehr freuen wenn Ihr mir Fotos von Eurem Scrapbook schickt oder es auf Instagram mit mir teilt, falls Ihr das DIY nachbastelt.

Ich wünsche Euch alles Gute,